In Venetien, unweit von Verona, wird aus den heimischen Rebsorten Corvina Veronese und Rondinella eine Rotweinspezialität hergestellt, der Valpolicella Ripasso.

 

Nur den Gemeinden von drei genau umrissenen Gebieten ist die Herstellung von Valpolicella Ripasso erlaubt, was eine DOC Klassifikation festlegt.

 

Die Herstellung des Rotweins muß nach der Ripasso Methode erfolgen.

Dabei wird den frisch vergorenen Rotweinen Trester von Amaronetrauben zugesetzt. Die Zucker- und Heferückstände der Traubenschalen setzen die Gärung erneut in Gang.

 

Es entstehen körperreiche Rotweine mit dem an Rosinen erinnernden Geschmack des Amarone, jedoch mit einem breiten Spektrum an fruchtigen Aromen von Waldbeeren, Pflaumen und Kirschen.

Neu im Weinladen Valpolicella Ripasso der Weingüter  Tedeschi und Cantine Lenotti.

Feine Weine in der Weststadt

Rote Spezialitäten... Neues aus dem Veneto.